"Jenseits von Richtig und Falsch liegt ein Ort, dort treffen wir uns."

Rumi

Seminare & Workshops Zuletzt aktualisiert: Montag, 18. Dezember 2017

Aufstellungsworkshop

Frei und verbunden

Die lebensbejahende Kraft der Abgrenzung

Kennst Du das, dass Du Dich im Kontakt mit einem Gegenüber verlierst? Deine eigenen Gefühle, Bedürfnisse nicht mehr spürst und Dich dem Anderen anpasst, dass Du deine Klarheit und Kraft verlierst und dadurch leicht manipulierbar wirst und Dinge tust, die Du eigentlich gar nicht tun wolltest.... dass du mehr bei dem Anderen bist als bei Dir?

Viele Menschen haben die Erwartungen anderer dermaßen verinnerlicht, dass sie diese für ihre eigenen halten. Für Gesundheit und gelingende Beziehungen ist es entscheidend, sich gegenüber Erwartungen und Anforderungen von außen gesund abgrenzen zu können, anstatt sich in «vorauseilendem Gehorsam» diesen Erwartungen zu unterwerfen.

Die Fähigkeit der Abgrenzung ist angeboren, sie gehört sozusagen zu unserer Grundausstattung. Sehr oft ist sie jedoch durch früh erworbene, unbewusste Konditionierungen blockiert.

Dr. Ero Langlotz, Arzt für Psychiatrie und Systemaufsteller, hat in langjähriger intensiver Forschungsarbeit eine neue, sehr verdichtete und hochwirksame Form der Aufstellungsarbeit entwickelt. Er nennt sie “Systemische Selbst-Integration”.
Nähere Infos auf www.autonomietraining.de

Resultate:
Der Klient kommt mehr in seine eigene Klarheit und Kraft, alte Verbote und unbewusste Konditionierungen werden auf Zell-Ebene gelöst und können transformiert werden, sodass der Klient lernt, bewusst das Eigene vom Fremden zu unterscheiden, sein eigenes Leben zu leben nach der eigenen inneren Wahrheit statt „ferngesteuert“ zu agieren.

Leitung:
Susen Thieme, Heilpraktikerin, Systemische Aufstellungen, Psycho-Kinesiologie, The Journey nach Brandon, Bays Essenz-Trainerin www.susen-thieme.de und
Doris Fiedler, Systemaufstellerin, Kommunikationstrainerin, Coach, Mediatorin
Termine und Orte:
Samstag, 10. Januar 2018 von 9:30 bis 18:30 Uhr
(Anmeldung bis zum 21.12.2017)
Nachbarschaftshaus,
Fehrbelliner Strasse 92,
10119 Berlin
 
Sonntag, 25. März 2018 von 9:30 bis 18:30 Uhr
(Anmeldung bis zum 23.02.2018)
Nachbarschaftshaus,
Fehrbelliner Strasse 92,
10119 Berlin
 
Sonntag, 16. September 2018 von 9:30 bis 18:30 Uhr
(Anmeldung bis zum 17.08.2018)
Nachbarschaftshaus,
Fehrbelliner Strasse 92,
10119 Berlin
 
Samstag, 01. Dezember 2018 von 9:30 bis 18:30 Uhr
(Anmeldung bis zum 02.11.2018)
Aquariana,
Am Tempelhofer Berg 7d,
10965 Berlin-Kreuzberg
www.aquariana.de
 
Kosten:
Für TN mit eigener Aufstellung 210 €,
Stellvertreter 40 €
Anmeldung:
Anmeldung bitte mit Adresse und telefonischer Erreichbarkeit an
dialog@fiedler-coaching.de oder susenthieme@outlook.de

PDF zum download

Aufstellungsworkshop

Durch Autonomie zu mehr Nähe

Systemische Selbst-Integration (SSI)

In langjähriger Forschungsarbeit hat Ero Langlotz mit der Systemischen Selbst-Integration eine neue, verdichtete und hochwirksame Form der Aufstellungsarbeit entwickelt, die er in seinem Buch „Symbiose in Systemaufstellungen“ vorstellt.

Gesund zu bleiben und gelingende Beziehungen zu leben, setzt voraus, sich bewusst abgrenzen zu können. Mit dieser Fähigkeit kommen wir auf die Welt, doch wird sie sehr oft durch früh erworbene, unbewusste Abgrenzungsverbote blockiert.

So neigen viele Menschen dazu, sich im Kontakt mit einem Gegenüber immer wieder zu verlieren. Weil Sie die eigenen Bedürfnisse nicht mehr spüren können, fällt es Ihnen schwer, Nein zu sagen und sie passen sich zu schnell den Erwartungen anderer an.

Mit dieser Form der Aufstellungsarbeit kann der eigene, autonome Raum wieder erfahren werden. Durch eine gesunde Abgrenzung gewinnen wir mehr Klarheit über unsere Bedürfnisse und können uns für sie einsetzen. Und in Beziehungen wird es möglich, eine neue Qualität von Nähe zu leben.

“Seelisch erwachsen werden”

Das ureigene Potenzial ins Leben bringen mit dem Lebensintegrationsprozess (LIP)

Der Lebens-Integrations-Prozess (LIP) ist eine grundlegende Erweiterung der Aufstellungsmethode, die dem Systemstellen inhaltlich etwas Wesentliches hinzufügt und methodisch neu und eigenständig ist.

Während beim Familien- bzw. Systemstellen im Allgemeinen die Beziehungen zu anderen Personen aus dem System bearbeitet werden, steht beim LIP allein die Klientin oder der Klient mit dem ihr/ ihm eigenen Potenzial im Mittelpunkt.

Ausgangspunkt des Prozesses ist das Modell der sieben Lebens- und Bewusstseinsstufen, das Wilfried Nelles in seinem Buch Das Leben hat keinen Rückwärtsgang dargelegt hat.

Voraussetzungen für die Teilnahme:
Telefonisches Vorgespräch
Leitung:
Doris Fiedler, Systemische Beraterin, Coach, Mediatorin und
Katrin Egloff, Systemische Beraterin, Coach, Ausbildnerin im Sozialbereich www.katrin-egloff.ch
Termine für 2018:
Sonntag, 4. Februar (Anmeldung bis 8. Januar 2018)
Samstag, 14. April (Anmeldung bis 11. März)
Sonntag, 25. November (Anmeldung bis 28. Oktober)
jeweils von 9:30 Uhr bis maximal 18:00 Uhr
Ort:
Ateliergemeinschaft Goldbrunnen,
Birmensdorferstrasse 272,
8055 Zürich
Kosten:
Für TN mit eigener Aufstellung Fr. 250.00,
als Stellvertreterin Fr. 80.00
Anmeldung:
Bitte mit Adresse und telefonischer Erreichbarkeit an
fiedler.egloff-seminare@bluewin.ch
Zusätzlich vom 7. bis 9. September Aufstellungswochenende im
Waldhaus Zentrum Lützelflüh Internationales Seminarhaus

PDF zum download

Frei und verbunden

Die Mutter-Tochter-Beziehung (innerlich) neu gestalten

Die Mutter-Tochter-Beziehung ist häufig von Ambivalenz geprägt, von einengender Nähe oder einem Mangel an liebevoller Zuwendung. Als Töchter versuchen wir dann entweder durch Anpassung eine Verbindung zur Mutter herzustellen oder uns durch Rebellion und Distanzierung von ihr abzugrenzen. Irgendwann stellen wir fest, dass diese Strategien nicht funktionieren, im Gegenteil: die einengenden Beziehungsmuster tauchen auch in anderen Beziehungen wieder auf.

Mit diesem Seminar möchten wir der Sehnsucht vieler Töchter nach einer „Verbindung in Freiheit“ zu ihrer Mutter Raum geben. Der systemische Ansatz hilft, die Sichtweise auf die Mutter-Tochter-Beziehung zu erweitern. Mit kreativen Mitteln schaffen wir einen neuen Zugang zu unseren Müttern. Schritte zu einem neuen (Selbst-)Verständnis werden möglich und setzen Energien frei für das eigene Wachstum.

Voraussetzungen für die Teilnahme:
telefonisches Vorgespräch
Mitbringen:
Familienfotos aus der Kindheit
Leitung:
Doris Fiedler, Systemische Beraterin, Coach, Mediatorin und
Katrin Egloff, Systemische Beraterin, Ausbildnerin im Sozialbereich, Coach, www.katrin-egloff.ch
Termin 2018:
27. und 28. Oktober 2018 jeweils von 10 bis max. 18:30 Uhr
(Anmeldung bis 30. September 2018)
Ort:
Zürich
Kosten:
Fr. 360.00
Anmeldung:
Anmeldung bitte mit Adresse und telefonischer Erreichbarkeit an
fiedler.egloff-seminare@bluewin.ch

PDF zum download